Dienstag, 2. Februar 2010

Arabisches Filmfestival 2010


Vom 03. bis 10. Februar 2010 stellt der Verein Arabischer Studenten und Akademiker in Tübingen wieder eine der wichtigsten Plattformen des arabischen Filmschaffens in Deutschland dar. Mit rund 30 Filmen aus Algerien, Marokko, Ägypten, Irak, Libanon, Palästina und Jordanien bietet das Arabische Filmfestival einen umfassenden Einblick in das filmische Geschehen in den arabischen Ländern. Das Filmfestival versteht sich als eine Botschaft des Dialoges und der Verständigung zwischen den unterschiedlichen Kulturen und Religionen. Es setzt den Film als Mittel zum Verständnis und zur Aufklärung der gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Situation in den arabischen Ländern ein und erleichtert somit das gegenseitige Verständnis. Außerdem möchte das Arabische Filmfestival einen Beitrag zur Integration der in Tübingen lebenden Araber und Muslime leisten und sie für die Kinokultur begeistern.

Das Thema "Kurden in den arabischen Ländern" ist der Schwerpunkt des Filmfestivals und wird in Zusammenarbeit mit der Kurdischen Studentischen Gruppe an der Universität Tübingen organisiert. Es werden Filme gezeigt, die in erster Linie die Handschrift kurdischer Regisseure aus Syrien und dem Irak tragen und eine Botschaft des Dialogs und der Verständigung unterschiedlicher Kulturen und Religionen ansprechen.

Mehr Infos: Arabisches Filmfestival