Montag, 27. September 2010

Filmtipp: "Banksy - Exit Through the Gift Shop"

"Banksy - Exit Through The Gift Shop"

"Banksy - Exit Through the Gift Shop" war die überraschendste Entdeckung in Sundance 2010 und der am meisten erwartete Geheimtipp der letzten Berlinale, der mit seinem außergewöhnlichen Stil gleich ein neues Genre definiert.

Der Film handelt von einem exzentrischen französischen Boutiquenbesitzer in Los Angeles mit Namen Thierry Guetta, der als leidenschaftlicher Hobbyfilmer mehr oder minder zufällig die Vielfalt der internationalen Street-Art Szene mit der Kamera aufzeichnet. Natürlich will er irgendwann auch Banksy vor seine Linse bekommen, sich mit ihm anfreunden und seine Kunstproduktion dokumentieren – doch nachdem die beiden sich tatsächlich kennen gelernt haben, dreht Banksy den Spieß einfach um und wendet die Kamera auf ihren Besitzer, mit spektakulären und völlig unerwarteten Ergebnissen.

Banksy selbst ist ein international gefeierter Street-Art Künstler, dessen Markenzeichen, neben seiner unverwechselbaren künstlerischen Handschrift mit ihrer gesellschaftskritischen, humorvoll-provokanten Bildsprache, seine bis heute gewahrte Anonymität ist. Seine Guerilla-Arbeiten sind nicht nur auf Hauswänden, Brücken und Tunneln Londons und anderer internationaler Großstädte zu finden, sondern u.a. auf der israelischen Grenzmauer in der West Bank und inzwischen auch in den Häusern anerkannter Kunstsammler, die kostenlose Banksy Kunst aufwändig von der Straße in ihre Galerien transportiert - und mit Preisschildern versehen haben.


Deutscher Kinostart ist der 21. Oktober 2010 im Verleih von Alamode Film.
Offizielle Webseite: www.exit-through-the-gift-shop.de