Mittwoch, 8. Dezember 2010

"True Grit" eröffnet die 61. Berlinale

"True Grit" Filmplakat

"True Grit", das neueste Werk der Oscar®-Preisträger Joel und Ethan Coen, wird am 10. Februar 2011 seine internationale Premiere als Eröffnungsfilm der 61. Internationalen Filmfestspiele Berlin feiern.

Joel und Ethan Coen präsentierten zuletzt 1998 "The Big Lebowski" mit Jeff Bridges und John Goodman im Wettbewerb der Berlinale. Nach seiner Kult-Performance als "The Dude" verkörpert Bridges nun in "True Grit" eine weitere legendäre Figur: Den verschrobenen Haudegen Rooster Cogburn, einst gespielt von John Wayne im Westernklassiker "Der Marshall". In ihrer kraftvollen Neuinterpretation widmen sich die Coen Brüder nach ihrem mit vier Oscars® ausgezeichneten Neo-Western "No Country for Old Men" mit "True Grit" einer weiteren Variation des Genres und präsentieren einen packenden Spätwestern mit Starbesetzung. Neben Oscar®-Preisträger Bridges spielen Matt Damon, Josh Brolin, Barry Pepper und Newcomerin Hailee Steinfeld.

"True Grit" wird im Wettbewerb der 61. Berlinale außer Konkurrenz präsentiert und startet im Verleih von Paramount Pictures Germany am 24. Februar 2011 bundesweit in den deutschen Kinos.