Dienstag, 5. April 2011

MuVi Online startet am 6. April

Die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen stellen am 6. April die Kandidaten des 13. MuVi-Preises für das beste deutsche Musikvideo auf www.muvipreis.de online. Bis zum 6. Mai sind die interessantesten Videos des Jahres zu sehen, und: Jeder User kann beim Voting seinem Lieblingsclip aufs Siegertreppchen verhelfen. Unter allen abgegebenen Stimmen verlosen die Kurzfilmtage eine Reise zur Preisverleihung.

Eine international besetzte Jury kürt unter den nominierten Videos drei Preisträger und vergibt insgesamt 5.000 Euro Preisgelder. Seit 2001 können zusätzlich Internet-User über den MuVi Online-Publikumspreis abstimmen, der mit 500 Euro dotiert ist. Alle Preise werden am Samstag, 7. Mai 2011, im Rahmen der 57. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen vergeben. Unter allen Usern, die über den MuVi Online-Publikumspreis abgestimmt haben, verlosen die Kurzfilmtage zwei Eintrittskarten zur MuVi-Preisverleihung in Oberhausen inklusive Hotelübernachtung für zwei Personen.

Die Kandidaten:
  • Ah! (Oval), Darko Dragicevic, 2010
  • Bagatelle I (sonic.art.), Sebastian Huber, 2011
  • Eating at the Void (Taprikk Sweezee feat. Busy), Chichirik, 2010
  • Ein Coversong (Hans Unstern), Moana Vonstadl, 2010
  • INSCT (Skyence), Johannes Timpernagel, 2010
  • Life in Quiz (Die Sterne), York Christoph Riccius/Danny Baarz, 2010
  • One Minute Soundsculpture (Ryoji Ikeda), Daniel Franke, 2010
  • There Will Be Singing (Efdemin), Jutojo/Phillip Sollmann, 2010
  • vasárnap (Venetian Snares), Martin Sulzer, 2010
  • What about Things Like Bullets (Natalie Beridze), Nika Machaidze, 2011

2010 ging der MuVi Online-Publikumspreis an Gitti & Kitti für ihren Clip "Lifeguide" (Pappkameraden).

Die Jury des MuVi-Preises 2011:
- Jens Balzer, Journalist, Deutschland
- Ingibjörg Birgisdóttir, Videokünstlerin, Island
- Phoenix Perry, Medienkünstlerin, USA

Die Clips stehen ab 6. April bei den MuVi-Partnern zur Abstimmung bereit.
Mehr Infos unter: www.muvipreis.de