Montag, 23. April 2012

sehsüchte 2012 in Potsdam!




Vom 24. bis 29. April 2012 findet sehsüchte, das größte internationale Studentenfilmfestival Europas, zum 41. Mal in Brandenburgs Filmhauptstadt Potsdam statt. Seit über 40 Jahren wird sehsüchte von Studierenden der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" jährlich in Eigenregie organisiert.

Bei 130 Filmen aus 30 verschiedenen Ländern, die während der Festivalwoche in den Thalia Programm Kinos Potsdam laufen, ist für jeden etwas dabei. Vom Dokumentar- und Spielfilm bis hin zum Kinderfilm oder Musikvideo kann die Sehsucht mithilfe verschiedener Genres gestillt werden.

Die Retrospektive widmet sehsüchte dieses Jahr gleich zwei FilmemacherInnen, die auf den ersten Blick nicht unterschiedlicher sein könnten: Der deutschen Regisseurin, Schriftstellerin und Produzentin Doris Dörrie und dem deutschen Splatter-Spezialisten, Autor und Filmkritiker Jörg Buttgereit. Verbunden werden ihre Lebenswerke nicht nur durch ein einzigartiges Filmschaffen, sondern auch durch das Interesse und die Auseinandersetzung mit zu Beginn oft fremd wirkenden Kulturen.


Neben zahlreichen Filmblöcken gibt es auch Workshops und Diskussionen. Am Fokus-Freitag, 27. April, dreht sich alles um die "Nachhaltigkeit", während beim musikalisch gerahmten schreibsüchte-Tag am Samstag, 28. April, das Drehbuch im Mittelpunkt steht.
Am Samstag steigt ab 22 Uhr die große sehsüchte-Party im HFF-Atrium, bevor es am Sonntag, 29. April, um 19 Uhr zur feierlichen Preisverleihung mit Klaas Heufer-Umlauf im Thalia 1 kommt.