Mittwoch, 24. Oktober 2012

Internationales Festival der Filmhochschulen München 2012


Von 11. bis 17. November 2012 treffen sich in München zum 32. Mal die besten Nachwuchsregisseure aus der ganzen Welt. Eine Woche lang stellen sie im Filmmuseum München ihre neuesten Werke vor und konkurrieren im Wettbewerb um hochdotierte Preise.

Insgesamt sind in München Preise in Höhe von mehr als 45.000 Euro zu gewinnen. Das Internationale Festival der Filmhochschulen München gehört damit zu den bestdotierten Festivals für Studentenfilme weltweit.

Junge Regisseurinnen und Regisseure von 72 Filmhochschulen aus 34 Ländern sind dem diesjährigen Festival-Motto "Go for Munich" gefolgt und haben 229 Filme eingereicht. Mit dabei sind alle namhaften Filmschulen in Europa, Nord- und Südamerika, Afrika, Asien und Australien.
Die jungen Regisseure, die nach München kommen, um ihre Filme vorzustellen, treten damit in die Fußstapfen bekannter Filmemacher, die in München ihre ersten Werke gezeigt haben. Dazu gehören Lars von Trier ("Breaking the Waves", "Melancholia"), Nick Park ("Wallace & Gromit"), David Yates ("Harry Potter") ebenso wie die späteren Oscar-Preisträger Florian Henckel von Donnersmarck ("Das Leben der Anderen"), Caroline Link ("Nirgendwo in Afrika"), Florian Gallenberger ("Quiero Ser") und Susanne Bier ("In einer besseren Welt").

Das Internationale Festival der Filmhochschulen wurde 1981 zum ersten Mal veranstaltet. Seitdem gehört es zu den bedeutendsten Nachwuchsfestivals der Welt.