Montag, 1. Oktober 2012

Veranstaltungstipp: Filmreihe "Zurück auf Anfang"

"Amor América" von Ciro Cappellari

In der Reihe "Zurück auf Anfang" des Lichtblick-Kinos Berlin stellen Filmemacher ihre Frühwerke vor. Am Samstag, den 6. Oktober 2012 wird der argentinische Regisseur Ciro Capppellari seinen Dokumentarfilm "Amor América" präsentieren.

"Amor América" hatte seine Premiere auf der Berlinale 1989. Der Film erzählt die Geschichte der Eroberung des südlichen Argentiniens und die daraus sich ergebende Geschichte der Urvölker. 1987, die Mapuche-Sängerin Aimé Painé stirbt in Buenos Aires. Sie wurde als Kind ihrer Familie entrissen und lebte dann in Buenos Aires. Ihr Tod und die Begegnung mit ihrer Freundin Luisa Calcumil, Schauspielerin und Mapuche, sind der Ausgangspunkt für eine Reise ins Innere des Landes.
Mit "Amor América" hat Ciro Capppellari eine Liebeserklärung an seinen Kontinent und an jene, die seit langer Zeit die Gesetze der Erde kennen und danach leben, geschaffen.

Ciro Cappellari wurde 1959 in Buenos Aires geboren. Bevor er 1981 sein Studium an der dffb begann, war er als Fotograf und Journalist in Argentinien, Deutschland und Italien tätig. Sein Studium beendete er 1989 und arbeitet seitdem als Regisseur, Kameramann und Drehbuchautor. Seit 2001 ist er außerdem Dozent an der dffb.
Zu seinen bedeutenden Regiearbeiten zählen die Kinoproduktion "Sin Querer - Zeit der Flamingos" und "Hijo del río - Der Junge vom Fluss" (Spezial Preis der Jury, Festival Lationamericano di Trieste).
Für seinen Dokumentarfilm über den Musiker Abdullah Ibrahim "A Struggle for Love" erhielt Ciro Cappellari 2005 den Adolf-Grimme-Preis für Buch, Regie und Kamera.

Als Kameramann arbeitete Ciro Cappellari u.a. für Vadim Glowna "Sleeping Beauties", Pepe Danquarts Film "Schwarzfahrer", der 1994 den Oscar für den besten Kurzfilm erhielt, sowie "Die blaue Stunde" (Regie: Marcel Gisler, Max Ophüls Preis) und "Mein Name ist Bach" (Regie: Dominique de Rivaz, Schweizer Filmpreis 2003).
Zu seinen aktuellen Projekten zählen "The Street & the Rag Ball", ein Dokumentarfilm über die soziale Dimension von Straßenfußball in der Welt, der Spielfilm "El Agravio" und zwei Dokumentarfilmprojekte: "Adoption-Birth of a Family" und "Tief Im Wald".

Weitere Informationen zu Ciro Cappellari findet man auf der offiziellen Seite: www.cirocappellari.com