Weihnachtsfilmfestival 2018

Weihnachtsfilmfestival 2018

Bereits zum dritten Mal wirft das Weihnachtsfilmfestival - das internationale Festival der unkonventionellen Weihnachtsfilme einen weit schweifenden Blick auf die liebens- und fragwürdigen Seiten der winterlichen Feiertage. Beiträge aus über 25 Ländern bieten ein alternatives, einzigartiges Filmprogramm sowohl für Freunde der Weihnachtszeit als auch Weihnachtsmuffel.

7 Spielfilme und 78 Kurzfilme umfasst das diesjährige Weihnachtsfilmfestival im Moviemento Kino Berlin, darunter sind viele Premieren zu finden.
Eröffnet wird das Weihnachtsfilmfestival 2018 am 21.12., dem "Kurzfilmtag". Zu diesem besonderen Anlass beginnt das 3. internationale Festival der unkonventionellen Weihnachtsfilme mit 3 Kurzfilmprogrammen und zelebriert den Winter, das Leben und die dunkelste Nacht des Jahres.
Die weiteren Kurzfilmblöcke des Festivals befassen sich mit den Themen Religion und Glauben, Essen und Trinken, Familie, dem Umgang mit Schicksalen und der klassischen Weihnachtsgeschichte, neu interpretiert.

Die Spielfilme führen die Zuschauer zum einen nach Italien, wo Jesus leibhaftig wieder auf die irdische Welt zurück kehrt. In Südkorea möchte sich Mr. Mo seinen letzten Lebenstraum erfüllen und dreht mit seinem Sohn Stummfilme im Stile von Charlie Chaplin. Und in Kanada geraten wir in chaotischen Familientwist, wenn ein Waisenkind die Furys so richtig aufmischt.
Neben einem humorvollen Horrorfilm, in dem es eine gewiefte Babysitterin gleich mit drei wildgewordenen Hexen aufnimmt, wird mit die Mumins im Winterwunderland erstmalig auch ein Animationslangfilm präsentiert.
In den Dokumentarfilmen werden die Kommerzialisierung des Weihnachtsfestes in Argentinien thematisiert und leidenschaftlich engagierte MitarbeiterInnen eines winterlichen Freizeitparks in den USA begleitet.

Alle Filme werden in Originalversion mit englischen Untertiteln gezeigt.

Mehr Infos auf der offiziellen Homepage.

9.12.18